Häusliche Krankenpflege

Werden Sie zu Hause gesund

Die Heimat Krankenkasse unterstützt auch die Behandlung und Betreuung in den eigenen vier Wänden. So kann für viele Patienten ein Krankenhausaufenthalt verkürzt oder sogar vermieden werden. Sie können in der gewohnten häuslichen Umgebung in Ruhe gesund werden. Der Erfolg der ärztlichen Behandlung wird gesichert. 

Ihr behandelnder Arzt kann die häusliche Krankenpflege in den folgenden drei Bereichen verordnen:

Behandlungspflege

Maßnahmen der ärztlichen Behandlung, die an Pflegekräfte delegiert werden können. Dazu gehören zum Beispiel Medikamentengabe, Wund- und Drainagenversorgung oder Verbandwechsel. 

Grundpflege

Grundverrichtungen des täglichen Lebens, zum Beispiel Waschen oder Duschen, Hilfe bei Nahrungs- und Flüssigkeitszufuhr. 

Hauswirtschaftliche Versorgung

Erledigungen des täglichen Bedarfs und Hilfe im Haushalt wie etwa Einkaufen, Geschirr spülen, Bettwäsche wechseln und Kochen. Die hauswirtschaftliche Versorgung kann nur zur Verkürzung oder Vermeidung eines Krankenhausaufenthaltes in Kombination mit der Grund- und Behandlungspflege in Anspruch genommen werden.

Hinweis

Die drei oben genannten Pflegebereiche werden als Regelleistung von der Heimat Krankenkasse übernommen, wenn ein Krankenhausaufenthalt verkürzt oder vermieden werden soll. Steht hingegen die Sicherung der ärztlichen Behandlung im Vordergrund (z.B. Verbandswechsel bei chronischen Wunden ohne Notwendigkeit eines Krankenhausaufenthaltes) ist lediglich die Behandlungspflege eine Regelleistung.

Gut zu wissen

Zur häuslichen Krankenpflege ist eine Zuzahlung von 10 Prozent der Kosten zu leisten. Darüber hinaus zahlen Sie 10 Euro je Verordnung. Die Dauer der Zuzahlung ist auf 28 Tage im Kalenderjahr begrenzt.

Verwandte Leistungen