Haushaltshilfe

Ihre Unterstützung im Krankheitsfall

Sie müssen ins Krankenhaus und niemand führt den Haushalt weiter? Damit Ihre Kinder auch während eines Klinikaufenthaltes betreut sind und die Hausarbeit erledigt wird, können Sie Leistungen im Rahmen der Haushaltshilfe in Anspruch nehmen.

Bei einer schweren Erkrankung trägt die Heimat Krankenkasse die Kosten für eine Haushaltshilfe in einem kinderlosen Haushalt für maximal vier Wochen. Sofern ein Kind im Haushalt lebt, das das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet hat, haben Sie sogar Anspruch auf eine Haushaltshilfe für maximal 26 Wochen. 

Die Voraussetzung ist jedoch immer, dass keine im Haushalt lebende Person die entsprechenden Aufgaben übernehmen kann. Unter bestimmten Voraussetzungen übernimmt die Heimat Krankenkasse auch in anderen Fällen die Kosten einer Haushaltshilfe.

Wichtig: Eine Haushaltshilfe müssen Sie vorher beantragen. Dazu reichen Sie uns bitte den Antrag zusammen mit der ärztlichen Bescheinigung ein.

Wer kann den Haushalt weiterführen

  • Helfen Verwandte bis zum zweiten Grad (Eltern, Geschwister, Verschwägerte) beteiligen wir uns nur an eventuell entstandenen Fahrkosten und am Nettoverdienstausfall.
  • Wird die Haushaltshilfe durch einen Leistungsanbieter übernommen, zahlen wir die mit uns vertraglich vereinbarten Sätze.
  • Beschaffen Sie sich selbst eine Haushaltshilfe erstatten wir die Kosten in angemessener Höhe.

Zuzahlung

Versicherte, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, tragen 10 Prozent der kalendertäglichen Kosten für die Haushaltshilfe selbst (mindestens 5 Euro, maximal 10 Euro).

Formulare

Antrag auf Haushaltshilfe (PDF)

Verwandte Leistungen