Hebammenhilfe und Hebammenrufbereitschaft

Während und nach einer Schwangerschaft leisten Hebammen wertvolle Unterstützung. Sie sind Ratgeber in allen Fragen, die sich in dieser spannenden Zeit ergeben. Sobald Sie schwanger sind, haben Sie Anspruch auf eine Hebammenbetreuung.

Die Hebammenleistungen im Einzelnen

  • Schwangerschaftsberatung
  • Schwangerenvorsorge
  • Betreuung während der Schwangerschaft
  • Betreuung nach der Geburt (Wochenbett)
  • Angebot von Geburtsvorbereitungskursen, Rückbildungsgymnastik und Entbindung im Geburtshaus

Hebammenrufbereitschaft - Zuschuss bis zu 250 Euro

Ob Tag- oder Nachtzeit – die Hebamme sollte für werdende Mütter idealerweise immer erreichbar sein. Die Heimat Krankenkasse übernimmt daher die Kosten von bis zu 250 Euro für eine Hebammenrufpauschale. Ihre Hebamme ist auf diese Weise 24 Stunden am Tag für Sie ansprechbar und steht bei Bedarf zur sofortigen Geburtshilfe zur Verfügung. Einzige Ausnahme: Die Hebamme betreut bereits eine andere Geburt. In diesem Fall wird jedoch für eine Vertretung gesorgt.

Die Hebammenrufpauschale gilt für die 38. bis 42. Schwangerschaftswoche. Sprechen Sie bitte vorab Ihre Hebamme an, ob diese eine Rufbereitschaft anbietet. Die Kosten können Sie bis zu einer Höhe von 250 Euro bei der Heimat Krankenkasse geltend machen. Reichen Sie uns dazu einfach die Rechnung im Original sowie Ihren Zahlungsnachweis (z.B. Kontoauszug) ein.

Verwandte Leistungen