Krankengeld und Arbeitsunfähigkeit

Arbeitsunfähigkeit - Das müssen Sie tun

Sollten Sie aufgrund einer Krankheit arbeitsunfähig sein, stellt Ihnen Ihr behandelnder Arzt eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung aus. Diese Bescheinigung ist binnen einer Woche bei der Heimat Krankenkasse einzureichen.

Gerne können Sie uns diese per Post, Fax (0521/92395-4152) oder eingescannt per E-Mail übersenden. Bitte vergessen Sie nicht, auch Ihren Arbeitgeber oder die Agentur für Arbeit über Ihre Arbeitsunfähigkeit am ersten Krankheitstag zu informieren.

Ihre finanzielle Unterstützung im Krankheitsfall

Ihre Genesung steht für die Heimat Krankenkasse an erster Stelle. Daher sollten Sie sich während Ihrer Regeneration keine Sorgen um ihre finanzielle Situation machen müssen. Es gibt zwei Arten des Entgeltersatzes, die Sie während Ihrer Arbeitsunfähigkeit in Anspruch nehmen können.

Wochen 1-6: Entgeltfortzahlung durch Ihren Arbeitgeber

Wenn Sie Arbeitnehmer sind, erhalten Sie während der ersten sechs Wochen Ihrer Arbeitsunfähigkeit in der Regel eine Lohn- oder Gehaltsfortzahlung. Die Höhe beträgt hierbei 100 Prozent Ihres Bruttoentgeltes, so dass Sie keine finanziellen Einbußen zu befürchten haben.

Für Bezieher des Arbeitslosengeldes I übernimmt die Agentur für Arbeit die Zahlungen über einen Zeitraum von ebenfalls sechs Wochen.

Ab der 7. Woche: Krankengeld von der Heimat Krankenkasse

Dauert Ihre Erkrankung länger, erhalten Sie Krankengeld von der Heimat Krankenkasse.

Die Höhe des Krankengeldes wird aus Ihrem Einkommen und den Einmalzahlungen wie zum Beispiel Weihnachtsgeld berechnet. Als Arbeitnehmer erhalten Sie von uns 70 Prozent Ihres regelmäßigen Bruttoarbeitsentgeltes als Krankengeld. Es darf 90 Prozent Ihres Nettoarbeitsentgeltes nicht übersteigen. 

Das Krankengeld wird längstens 78 Wochen innerhalb von je 3 Jahren gezahlt. Während des Krankengeldbezugs sind Sie von den Beiträgen zur Krankenversicherung befreit.

Gut zu wissen

Wenn Sie einen neuen Job aufgenommen haben, steht Ihnen im Krankheitsfall erst ab dem 29. Tag nach Aufnahme der Beschäftigung eine Entgeltfortzahlung durch den Arbeitgeber zu. Vorher, also bis zum 28. Tag der Beschäftigung, unterstützt Sie die Heimat Krankenkasse mit der Zahlung von Krankengeld.

Verwandte Leistungen