Filter: Leben und Gesundheit

Wahr oder falsch? Von nassen Haaren bekommt man eine Erkältung

Frau unter Regeschirm

Um das Thema Gesundheit ranken sich viele Mythen und Mären. Die Heimat Krankenkasse geht ihnen auf den Grund und forscht nach, was wahr daran ist oder aber einfach nicht stimmt. Heute fragen wir uns, ob man sich erkältet, wenn man in der kalten Jahreszeit mit nassen Haaren nach draußen geht.

mehr

Mit Omas Hausmitteln gegen Schnupfen & Co.

Frau trinkt Kräutertee

„Drei Tage kommt sie, drei Tage bleibt sie, drei Tage geht sie“ - so lautet eine alte Binsenweisheit. Tatsächlich dauert eine Erkältung, im medizinischen Jargon: Infektion der oberen Atemwege, zumeist rund eine Woche. Und auch wenn es sich dabei um keine ernsthafte Erkrankung handelt, kann sie dem Betroffenen ganz schön zusetzen. Um wieder gesund zu werden, heißt es vor allem: ausreichend trinken, für Wärme sorgen und sich schonen. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl alter Hausmittel, die bei Husten und Schnupfen, Hals- und Ohrenschmerzen helfen. Sie kommen völlig ohne Chemie aus und sind dabei nicht minder wirksam als Medikamente aus der Apotheke.

mehr

Rheuma - eine Volkskrankheit mit vielen Facetten

Frau mit schmerzendem Handgelenk

Die chronischen Erkrankungen lassen sich bei frühzeitiger Diagnose gut behandeln

Geschwollene, schmerzende Gelenke, ständige  Rückenschmerzen, Gichtanfälle, Osteoporose: Rund 10 Millionen Menschen sind in Deutschland wegen chronischer Erkrankungen der Muskulatur und des Skeletts in ärztlicher Behandlung. Sie leiden unter dem, was man gemeinhin als Rheuma bezeichnet. Dabei gibt es Rheuma als eigenständiges Krankheitsbild gar nicht. Unter dem Begriff Rheuma – medizinisch korrekt heißt es „Krankheiten des rheumatischen Formenkreises“ – sind mehr als 100 zum Teil sehr unterschiedliche Erkrankungen zusammengefasst, die oft durch Entzündungen hervorgerufen werden, häufig an den Bewegungsorganen auftreten und fast immer mit Schmerz verbunden sind.

mehr