Formular

Beiträge, Leistungen und Steuern

Beiträge: Das Bürgerentlastungsgesetz

Mit Einführung des Bürgerentlastungsgesetzes im Jahr 2010 wurde die steuerliche Berücksichtigung von Beiträgen zugunsten einer Kranken- und Pflegeversicherung deutlich verbessert. Bei Versicherten, die ihre Beiträge selbst an die Heimat Krankenkasse abführen, übermitteln wir die geleisteten Beiträge elektronisch an die Finanzverwaltung. Hierfür ist es erforderlich, dass der Heimat Krankenkasse eine schriftliche Einwilligung zur Datenübermittlung vorliegt. In vielen Fällen führt dies zu einer Steuerentlastung für unsere Versicherten.

Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um das Thema Bürgerentlastungsgesetz und Steuern finden Sie hier.

Leistungen: Entgeltersatzleistungen und Steuern

Entgeltersatzleistungen sind Leistungen, die zum Ausgleich eines ausgefallenen Einkommens von den Trägern der Sozialversicherung gewährt werden. Entgeltersatzleistungen die von der Heimat Krankenkasse ausgezahlt werden sind z. B. Kranken-, Mutterschafts- oder Verletztengeld. Die Bezugszeiten sowie die Leistungshöhe wird von uns elektronisch für das Vorjahr an die Finanzverwaltung gemeldet.

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie auf unserer Seite Entgeltersatzleistungen und Steuern.

Die Steuererklärung

Bis zum 28. Februar übermittelt die Heimat Krankenkasse die erforderlichen Daten des Vorjahres im Zusammenhang mit dem Bürgerentlastungsgesetz sowie die von unseren Versicherten bezogenen Entgeltersatzleistungen elektronisch an die Finanzverwaltung. Alle Versicherten, für die eine elektronische Datenübermittlung veranlasst wurde, werden hierüber schriftlich bis spätestens zum 31. März informiert. Es ist zu beachten, dass unsere Versicherten zwei Schreiben: 

  • eine Beitragsbescheinigung zum Bürgerentlastungsgesetz und 
  • eine Bescheinigung zu den bezogenen Entgeltersatzleistungen 

erhalten, insofern sie ihre Beiträge selbst an die Heimat Krankenkasse abführen und im Vorjahr Entgeltersatzleistungen von der Heimat Krankenkasse bezogen haben.

Weitere Informationen finden Sie auf unseren Seiten zu den Themen Bürgerentlastungsgesetz und Entgeltersatzleistungen.