Schüler und Nebenjob

Schüler sind in der Regel bis zum 25. Lebensjahr durch die Familienversicherung der Eltern gesetzlich krankenversichert. Nur wer als Schüler jobbt und regelmäßig (in mehr als 3 Monaten im Jahr) über 450 Euro monatlich verdient, muss sich selbst krankenversichern.

Nebenjob, Ferienjob & Co.

Du besserst dir mit einem Nebenjob dein Taschengeld auf oder du möchtest einen Ferienjob annehmen? Du bist dann versicherungsfrei, wenn

  • die Beschäftigung mit einem Entgelt von nicht mehr als 450 Euro monatlich ausgeübt wird
  • oder die Beschäftigung auf nicht mehr als drei Monate oder 70 Arbeitstage bzw. 90 Kalendertage innerhalb des Kalenderjahres begrenzt bleibt. Der Arbeitgeber benötigt dafür eine Schulbescheinigung.

Arbeitsunfall und dann?

Sollte ein Arbeitsunfall passieren, bist du über deinen Arbeitgeber unfallversichert. Gemeint ist damit nicht nur der Unfall am Arbeitsplatz, sondern auch ein Unfall auf dem Weg hin zur Arbeit oder aber nach Hause. In diesem Fall musst du sofort dem Arbeitgeber Bescheid sagen. Auch beim Arztbesuch muss unbedingt mitgeteilt werden, dass es sich um einen Arbeitsunfall handelt. Für alle Leistungen kommen dann der Unfallversicherungsträger und die Berufsgenossenschaft auf.

Wir beraten dich ganz individuell

Erfüllt der angestrebte Job die hier genannten Angaben nicht? Bist du dir unsicher, ob sich dein Gesamteinkommen möglicherweise auf den Versicherungsschutz auswirkt? Dann zögere nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir beraten dich und beantworten gerne deine Fragen.