Suche ausblenden close

Kontakt

 

Service-Telefon

0800 1060100

Mo-Fr: 7.00 - 20.00 Uhr
Sa: 9.00 - 14.00 Uhr
Rückruf-Service

E-Mail

Nutzen Sie unser Kontaktformular, um uns eine Nachricht zu senden: Kontaktformular

Geschäftsstellen

 

Für eine schnelle Bearbeitung Ihrer Anliegen nutzen Sie bitte unsere zentrale Postanschrift:

Heimat Krankenkasse
Herforder Straße 23
33602 Bielefeld

Übersicht Geschäftsstellen

Prävention: Maßnahmen, um Krankheiten vorzubeugen

Bei der Heimat Krankenkasse erfahren Sie, was hinter dem Thema Prävention steckt, welche präventiven Maßnahmen es gibt und wie wir Sie dabei unterstützen, Krankheiten effektiv vorzubeugen und Ihre Gesundheit zu stärken.

Was ist unter dem Begriff Prävention zu verstehen?

Viele Krankheiten sind nicht angeboren, sondern entwickeln sich erst im Laufe des Lebens. Sie lassen sich mithilfe von Prävention positiv beeinflussen. Der Begriff Prävention beschreibt im Bereich Gesundheit verschiedene Maßnahmen und Strategien, um Krankheiten und gesundheitliche Schäden zu vermeiden. Ziel ist es zudem, das Risiko einer Erkrankung zu verringern und das Auftreten von gesundheitlichen Beeinträchtigungen zu verzögern. Das übergeordnete bevölkerungsbezogene Ziel besteht darin, sozial bedingte Ungleichheiten bei der Verteilung von Gesundheitsrisiken zu reduzieren oder zu verhindern, sodass chronische Krankheiten und Behinderungen auf ein Minimum beschränkt werden. Um diese Ziele zu erreichen, gibt es ein ganzes Spektrum an verschiedenen Maßnahmen, die Sie in Anspruch nehmen können.

An wen richtet sich Krankheitsprävention?

Die Prävention von Erkrankungen sollte grundsätzlich für jeden ein wichtiges Thema sein. Die Maßnahmen richten zwar besonders an gefährdete Gruppen oder Menschen mit Beschwerden oder Vorerkrankungen, im Allgemeinen jedoch an alle Menschen. Denn wichtigstes Ziel ist es, Risiken durch eine gesunde Lebensweise zu minimieren und erste Anzeichen einer Erkrankung frühzeitig zu erkennen – und das ist in jedem Alter relevant. 

Welche Präventionsarten gibt es?

Präventionsmaßnahmen lassen sich nach dem Zeitpunkt, zu dem sie eingesetzt werden, unterscheiden. Demnach gibt es die primäre, die sekundäre, die tertiäre und die quartäre Prävention. 

Primärprävention

Ziel der Primärprävention ist es, Krankheiten zu verhindern, bevor sie entstehen. Die Maßnahmen richten sich somit vorwiegend an gesunde Menschen. So können vor allem Volkskrankheiten wie Diabetes mellitus Typ 2 oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen in vielen Fällen durch eine gesunde Lebensweise vermieden, verzögert oder im Verlauf günstig beeinflusst werden. Zu primären Präventionsmaßnahmen zählen die Aufklärung über gesundheitsschädigende Verhaltensweisen und die Verringerung von Risikofaktoren, die eine Krankheit begünstigen. Maßnahmen sind beispielsweise eine gesunde Ernährung, ausreichend sportliche Aktivitäten sowie eine effektive Stressbewältigung. Auch Impfungen zählen dazu, durch die Sie schwerwiegende Infektionskrankheiten verhindern können. Im Rahmen der Primärprävention bietet Ihnen die Heimat Krankenkasse Präventionskurse  sowie spezielle Gesundheitsprogramme.

Sekundärprävention

Die sekundäre Prävention setzt an, wenn bereits eine Krankheit im Frühstadium vorhanden ist. Ziel ist die Früherkennung von Krankheiten am besten bevor Symptome auftreten, um geeignete Maßnahmen frühzeitig einzuleiten. Sind bereits Beschwerden vorhanden, so gilt es, den Verlauf der Krankheit nicht zu verschlimmern. Zu den Maßnahmen zählen beispielsweise Untersuchungen zur Früherkennung von Krebserkrankungen sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Nierenerkrankungen. Weitere Informationen zu unseren Untersuchungen zur Vorsorge und Früherkennung finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Tertiärprävention

Ist eine Erkrankung bereits ausgebrochen, dienen tertiäre Präventionsmaßnahmen dazu, die Verschlimmerung der Krankheit zu verhindern, Krankheitsfolgen abzuschwächen oder Komplikationen zu vermeiden. So können beispielsweise bei Menschen, die einen Schlaganfall erlitten haben, bestimmte Maßnahmen im Rahmen der Rehabilitation dazu beitragen, die Störung von Bewegung oder Sprache zu verbessern. 

Quartärprävention

Quartäre Prävention ist gemeint, wenn ein Zuviel an medizinischen Interventionen, also eine Übervorsorge, vermieden werden soll. Medizinische Maßnahmen, die mehr Schaden als Nutzen bringen, gilt es zu erkennen und geeignete Alternativen anzubieten. Dazu zählt beispielsweise die häufige Einnahme von Medikamenten, denn diese haben auch Nebenwirkungen sowie Wechselwirkungen.

Weiterhin lässt sich Prävention nach Verhaltensprävention und Verhältnisprävention unterscheiden.

Verhaltensprävention

Ziel der Verhaltensprävention ist es, durch die Beeinflussung des individuellen menschlichen Verhaltens Krankheitsrisiken zu minimieren. Das geschieht vor allem mithilfe von gesundheitlicher Aufklärung und Beratung.

Verhältnisprävention

Verhältnisprävention meint hingegen die Minderung von gesundheitlichen Risiken durch eine günstige Gestaltung von Lebensumständen wie der Lebens-, Arbeits- und Umweltbedingungen.
 


Möglichkeiten der Prävention bei der Heimat Krankenkasse

Mit verschiedenen Maßnahmen im Rahmen der Vorsorge und Prävention unterstützen wir Sie dabei, gesund zu bleiben und Erkrankungen effektiv vorzubeugen.

Gesundheitskurse und Gesundheitsprogramme

Ein wichtiger Bestandteil von Prävention sind unsere Präventionskurse und Gesundheitsprogramme. Damit begleiten wir Sie auf Ihrem individuellen Weg der Gesundheit und helfen Ihnen dabei, am Ball zu bleiben.

In den Präventionskursen erlernen Sie Grundsätze für einen gesundheitsbewussten Lebensstil, die sich anschließend im Alltag integrieren lassen. Wählen Sie aus einem großen Angebot von bundesweiten Kursen zu unterschiedlichen Themen wie beispielsweise:

Im Rahmen unserer Gesundheitsprogramme "Auszeit" und "Aktivwoche" können Sie an attraktiven Kursprogrammen in ausgewählten Kurorten teilnehmen. Die Heimat Krankenkasse bezuschusst pro Jahr und Versicherten maximal zwei Präventionsmaßnahmen von bis zu 160 Euro.Ab dem 01.01.2024 erhöhen wir den Zuschuss sogar auf bis zu 200 Euro. Um die Bezuschussung zu erhalten, ist eine regelmäßige Teilnahme erforderlich.

Gesunder Lebensstil zahlt sich aus: Bonusprogramm

Wir belohnen einen gesunden Lebensstil: Wenn Sie aktive Gesundheitsvorsorge betreiben, sportlich aktiv sind und regelmäßig gesetzliche Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch nehmen, tun Sie nicht nur etwas Gutes für Ihre Gesundheit, sondern auch für Ihr Konto. Bei bereits zwei Maßnahmen pro Jahr profitieren Sie von einer Prämie. Je mehr Präventionsmaßnahmen Sie vorweisen können, desto höher fällt die Gesundheitsprämie aus. Zu den präventiven Maßnahmen im Bonusprogramm zählen beispielsweise:

  • Teilnahme an Gesundheitskursen
  • Mitgliedschaft im Sportverein oder Fitnessstudio
  • Teilnahme an Untersuchungen zur Vorsorge und Früherkennung
  • regelmäßige Auffrischung von Impfungen
  • Nachweis von Normalgewicht und Nichtraucher

Oft gesucht

Seiten

Häufige Fragen

Leistungen

Downloads

Alle Ergebnisse anzeigen
Soforthilfe gegen Rücken- und Nackenschmerzen

Das On­line-Trai­ning "Rücken fit & gesund" von Gymondo hilft Ihnen dabei, Schmerzen und Haltungsfehlern entgegenzuwirken und Beschwerden vorzubeugen. Kostenfrei für Versicherte der Heimat Krankenkasse.

Jetzt informieren