Suche ausblendenclose

Kontakt

Service-Telefon

0800 1060100

Mo-Fr: 7.30 - 23.00 Uhr
Sa: 9.00 - 23.00 Uhr
So: 10.00 - 23.00 Uhr
Rückruf-Service

E-Mail

Nutzen Sie unser Kontaktformular, um uns eine Nachricht zu senden: Kontaktformular

Geschäftsstellen

Für eine schnelle Bearbeitung Ihrer Anliegen nutzen Sie bitte unsere zentrale Postanschrift:

Heimat Krankenkass
Herforder Straße 23
33602 Bielefeld

Übersicht Geschäftsstellen

Selbstständige und freiwillig Versicherte

Wer sich freiwillig gesetzlich versichern kann

Beamte, Selbstständige oder gut verdienende Arbeitnehmer sind nicht dazu verpflichtet, sich in einer gesetzlichen Krankenkasse zu versichern. Sie haben aber die Möglichkeit, sich bei der Heimat Krankenkasse freiwillig zu versichern.

Die freiwillige Versicherung kommt insbesondere für folgende Personenkreise infrage:

  • Arbeitnehmer, deren regelmäßiges jährliches Arbeitsentgelt die Jahresarbeitsentgeltgrenze übersteigt
  • Selbstständige
  • Studentinnen und Studenten, die nicht pflichtversichert sein können, zum Beispiel Studierende ab dem 30. Lebensjahr
  • Rentner, die nicht pflichtversichert sein können, da die erforderlichen Vorversicherungszeiten nicht erfüllt sind
  • Beamte und Pensionäre
  • Kinder und Jugendliche, wenn sie nicht familienversichert sein können
  • Personen, die nicht erwerbstätig sind, zum Beispiel Hausfrauen und Hausmänner

Wie der Beitrag für freiwillig Versicherte berechnet wird

Freiwillig versicherte Arbeitnehmer zahlen den Höchstbetrag. Dieser errechnet sich aus der sogenannten Beitragsbemessungsgrenze, ebenso wie der kassenindividuelle Zusatzbeitrag. Der Arbeitgeber zahlt sowohl die Hälfte des Krankenkassenbeitrags als auch die Hälfte des Zusatzbeitrags.

Im Unterschied zu Arbeitnehmern richtet sich die Beitragsbemessung für die anderen freiwillig Versicherten nach der individuellen und gesamten wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit.

Zu den beitragspflichtigen Einnahmen zählen zum Beispiel:

  • Einkommen aus selbstständiger Tätigkeit
  • Altersrenten oder Hinterbliebenenrenten
  • Versorgungsbezüge, zum Beispiel Betriebsrenten oder Direktversicherungen
  • Pensionen
  • Beamtenbezüge
  • Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
  • Einnahmen aus Kapitalvermögen wie Zinsen oder Dividenden
  • Unterhaltszahlungen vom getrennt lebenden oder geschiedenen Ehegatten

Von der Beitragspflicht ausgenommen sind folgende Einkünfte:

  • Mutterschaftsgeld
  • Elterngeld
  • Wohngeld
  • Kindergeld

Häufige Fragen

Oft gesucht

Seiten

Häufige Fragen

Leistungen

Downloads

Alle Ergebnisse anzeigen